Ärztin rät zur Abtreibung, weil Baby eine Hand fehlt - Mutter schreibt offenen Brief

Als ein Ultraschall-Termin drei Stunden lang dauerte, fürchtete Mutter Renee Duthie eine beunruhigende Diagnose. Doch was folgte, war schlimmer: Ihr Arzt riet zu einer Abtreibung, weil ihrem Baby eine Hand fehlte. Ihrer Wut macht sie Jahre später öffentlich Luft.

Quelle: 
FOCUS
vom: 
22.11.19