Mit dem Zweiten sieht man schlechter, gotteslästerlicher!


16.03.11

"Mit dem Zweiten sieht man schlechter, gotteslästerlicher!"

Proteststimmen gegen Comedyserie "Wir sind Gott!": haarsträubend, vertrottelt und gotteslästerlich

(MEDRUM) Die Ankündigung des ZDF zur Comedyserie "Wir sind Gott" hat eine starke Welle des Protestes ausgelöst. Empörung und Ablehnung ist der Tenor einer Vielzahl von Stimmen, die sich gegenüber MEDRUM geäußert haben. Vielen fehlen einfach die Worte, sie sind schlicht fassungslos über diese Fernsehidee. MEDRUM dokumentiert eine Auswahl aus den bisher eingegangenen Proteststimmen.

Am 11. März berichtete MEDRUM unter der Überschrift ZDF: "Gott ist weiblich und zu zweit" über die Produktions- und Sendeidee des ZDF zu einer sechsteiligen Comedy-Miniserie "Wir sind Gott", in der Gott durch zwei weibliche, schusselige Frauen dargestellt wird. Eine große Zahl von Lesern hat sich dazu in Zuschriften geäußert und protestiert. Als beleidigend, respektlos, haarsträubend, vertrottelt, gotteslästerlich, niveaulos, geschmacklos, unseriös, verletzend, diskriminierend und feige bezeichnen die Leser den Einfall der Programmmacher beim ZDF - ein "Schmierentheater", mit dem keine Zuschauer gewonnen, sondern verärgert werden.

Stimmen des Protestes von MEDRUM-Lesern:

Ich finde es unglaublich, wozu die Fernsehgebühren verwendet werden. Das öffentlich rechtliche Fernsehen begibt sich auf das niedrigste Niveau! Schade um unsere Zwangsgebühren für den Sender.

Erwägt das ZDF auch eine Witz-Serie über Allah? Trauen sie sich?

Wieso fördert das öffentliche Fernsehen blasphemische Comedy-Sendungen gegen den in der Präambel des Grundgesetzes bewußt genannten Gott? Im ureigensten Interesse der Bundesrepublik Deutschland fordere ich einen sofortigen Dreh und Sendestop dieser geplanten Sendereihe!

Wenn ein Zugereister in Spanien Gott veräppeln würde, in öffentlicher Form-TV- hätte er ein ernstes juristisches und erst recht ein ethisches Problem. In Deutschland schreckt man vor n i c h t s mehr zurück. Schade, dass man dort nicht mehr tolerant/rücksichtsvoll gegen friedliebende Christen ist, die noch an den real existierenden Gott glauben.

Haarsträubend, vertrottelt und gotteslästerlich!

Ich bin nicht bereit, mit meinen Fernsehgebühren, Gotteslästerung zu finanzieren.

Eigentlich bedauere ich die Filmemacher, die dies verantworten. Sie kennen den Gott nicht, der sie am Leben erhält. Doch durch dieses Machwerk wird nur noch mehr Spott und Glaubensresistenz in die Herzen unserer Mitmenschen gepflanzt. Das dürfen wir nicht unkommentiert hinnehmen.

Fing nicht so das ganze Unheil an: "Ihr werdet sein wie Gott"? Nein, wir sind nicht Gott. Es wäre ja schon genug, wenn wir durch die Gnade Christi "Mensch" nach Gottes Plan sein würden.

"Irret euch nicht, Gott läßt sich nicht spotten." Das gilt auch für das ZDF.

Wir müssen beten und protestieren ohne uns zu entrüsten (vgl. Psalm 37). Herr, segne die leeren Köpfe beim ZDF, lass sie Dich erfahren - durch Gericht und Gnade.

Die geplante Comedyserie verletzt alle glaubenstreuen Christen.

Sie beleidigen unseren dreifaltigen Gott, den Allmächtigen, dem wir alles verdanken und ohne den diese Welt nicht existierte. Sie ermuntern und verführen zur Blasphemie. Warum?

Die zwei wichtigsten Gebote nannte Jesus den Pharisäern: "Du sollst den Herrn deinen Gott ehren und deinen Nächsten lieben wie dich selbst."

Wer solches produziert und ausstrahlt, hat keine Nächstenliebe, liebt sich auch nicht wirklich selbst (höchstens im egoistischen Sinne ohne tiefer nachzudenken) und beleidigt Gott.

Die geplante Comedyserie verletzt alle glaubenstreuen Christen.

Sehr geehrte Verantwortliche, ich finde es geschmacklos, unseriös, verletzend, diskriminierend und leider schon dem zdf entsprechend, was sie mit dieser Serie geplant haben. Bitte nehmen sie die Sendung aus Ihrer Planung. Sonst gilt tätsächlich der abgewandelte Spruch: Mit dem Zweiten sieht man schlechter, gotteslästerlicher. Wir werden ZDF Antiwerbung machen und Unterschriftenlisten auslegen.

Möge Gott viele von uns mit Mut segnen und den Verantwortlichen in den Medien die Augen öffnen, wo die Grenzen liegen.Irret euch nicht, Gott lässt sich nicht spotten! Ich hoffe, dass viele Menschen erkennen, hier wird eine Grenze überschritten und viele Christen in ihren Gefühlen verletzt. Vom ZDF hätte ich so etwas nicht gedacht. Damit gewinnt man keine Zuschauer, schade um die Sendezeit. Noch besser als protestieren finde ich: Programm nicht anschauen, auch nicht im Internet verfolgen, nicht aufzeichnen.

Gegen derartigen unverantwortlichen Unfug, wie er in dieser, unserer Bananenrepublik möglich ist, muss ganz entschieden protestiert werden, denn Schweigen heißt mitschuldig werden.

Das Lächerlichmachen des christlichen Glauben und des Schöpfergottes ist eine überaus feige Aktion der Verantwortlichen. Jene wissen, dass ihnen von den Christen, die ihre Feinde lieben und die rechte Wange hinhalten, nicht Böses passieren wird. Anstatt aus dieser Haltung Rückschlüsse auf ihren Glauben zu ziehen, machen sie ihren Glauben an Gott verächtlich - eine Aktion, die sie mit dem Islam niemals je auch nur annährend wagten. Feige - mehr bleibt nicht zu sagen.

Hallo, ich verstehe schon Spaß, aber es gibt auch mal Grenzen. Nur weil man sich nicht an die Muslime herantraut, versucht man es eben mal bei dem Gott der Christen, der unser aller Gott ist. Für uns als Christen ist es eine Selbstverständlichkeit, andere Glaubensrichtungen zu respektieren, auch wenn man sie nicht teilt. Das bedeutet natürlich, sich nicht darüber lustig zu machen oder sie ins Lächerliche zu ziehen. Ich glaube schon, dass Gott Humor hat und lachen kann. Aber Gott ist auch immer noch heilig und ihm sollte schon ein gewisser Respekt und Achtung entgegengebracht werden. Selbst wenn man für sich Gott nicht so sieht bzw. an keinen Gott glaubt, so gebietet es der menschliche Anstand und die Liebe zu anderen Menschen, dass man das, an was sie glauben, nicht der Lächerlichkeit preis gibt und sie damit verletzt. Aber das ist wohl in unserer Zeit leider komplett flöten gegangen....das sieht man ja nicht nur in Bezug auf gläubige Menschen ....es wird sich auch über andere Gruppierungen oder Menschen in der Öffentlichkeit und in den Medien ständig lustig gemacht. Spaß auf Kosten anderer hat immer einen bitteren Beigeschmack und lenkt so schön von den eigenen Schwächen und Fehlern ab ;-) In diesem Sinne wünsche ich mehr ein menschliches Miteinander und Humor im Fernsehen, der ausnahmsweise mal wirklich lustig ist und nicht immer nur auf Kosten anderer Menschen geht. VLG Ulrike

Den "Machern" dieses Schmieren-Theaters, das sich das ZDF hoffentlich nicht anschickt auszustrahlen, sei folgendes ins Stammbuch geschrieben: "Ein Gerechter fällt siebenmal und steht wieder auf, aber die Gottlosen versinken im Unglück." (Bibel, Buch der Sprüche 23:16, Altes Testament )

Den Allah der Muslime würde das ZDF mutmaßlich mit besonderer Ehrerbietung darstellen. Wie dumm und durchsichtig. CAVE: Gott lässt Seiner nicht spotten!

Armes Deutschland!

Ob die Verantwortlichen (wie verantwortlich handeln sie eigentlich?) wohl den Mut aufbringen würden, Allah und Mohammed in eine Comedy-Spottsendung zu verpacken? Oder verstößt das gegen die Political Correctness? Der Zeitgeist, der sich nicht nur in Nischen gegen Gott und sein Zielrichtung wendet, sorgt dafür, dass solche Sendungen auf der Toleranz-Einbahnstraße daherkommen.

Ich finde es empörend, dass mit öffentlichen Geldern, eine kleiner werdende, aber immer noch weit verbreitete Überzeugung in Deutschland - das Christentum - so in den Schmutz getreten wird. Gott benötigt sicher unsere Hilfe nicht, um seine Heiligkeit zu verteidigen ("Irret Euch nicht, Gott lässt sich nicht spotten" - Die Bibel), wie man das aus dem Islam kennt. Gott sei Dank! Von daher können wir in gewisser Weise gelassen sein. Dennoch ist es unerhört, wie trotzdem auf diese Weise, nicht nur Gott selbst, sondern auch Christen in unserem Land in den Dreck getreten werden. Der Werteverfall ist lange kein Problem der unteren Schichten, er ist bereits am Kopf angekommen. Traurig. Die Folgen dafür werden immer sichtbarer. Wenn die privaten Fernsehanstalten soetwas anbieten, dann kann ich als Verbraucher ausschalten. Bei den öffentlich Rechtlichen wird mein Geld dafür ausgegeben. Deshalb möchte ich meinen Protest gegen solche Produktionen mit aller Entschiedenheit zum Ausdruck bringen.

Für Christen ist die Planung solch einer Sendung ein Schlag ins Gesicht. Blasphemie pur.

Mir fehlen wirklich die Worte, wie ein sonst so seriöser Sender so einen Dreck produzieren kann. Das ist überhaupt nicht lustig und verstößt nicht nur gegen jeden guten Geschmack, sondern ist den Christen in Deutschland gegenüber beleidigend und respektlos.

An sich habe ich immer gerne Sendungen im ZDF gesehen, aber sollte diese Serie ausgestrahlt werden, haben sich nicht nur einen Zuschauer für immer verloren.

Eine Schande was in Deutschland teilweise abgeht und wie weit manche TV-Sender gehen. Für unsere Fernsehgebühren können wir etwas mehr Differenzierungsvermögen erwarten.

So viel Respekt sollte das ZDF vor dem Glauben anderer Menschen haben, dass es ihn nicht absichtlich verunglimpft.

Frage an diejenigen, die den Film produzieren: Wie geht es Ihnen bei der Vorstellung, dass Jesus Ihnen bei allem, was Sie tun, über die Schulter schaut?

Hallo ZDF, damals bei den Mohamed-Karrikaturen waren alle empört, dass so was gemacht wird. Naja vor allem wohl aus Angst vor radikalen Islamisten. Aber mit dem Gott der Christen kann man das ja machen ..... Und das wird dann mit meinen GEZ Gebühren zur Sicherstellung der Information und Bildung bezahlt ....

Mir fehlen echt die Worte. Da bleibt mir nur Ihnen eine Begegnung mit dem heiligen und lebendigen Gott zu wünschen. Der Gott, der Sie liebt, obwohl Sie sich über IHN lächerlich machen.

Es ist traurig und erbärmlich, daß unser himmlischer Vater für solchen Schwachsinn herhalten soll. Niemand würde sich in Deutschland trauen das mit dem Gott des Islams zu tun. Aber Jesus sagte schon bei seiner Kreuzigung : VATER VERGIB IHNEN; DENN SIE WISSEN NICHT WAS SIE TUN !

Ich bin Christ und protestiere auf das Schärfste gegen diese respektlose und unerträgliche Gotteslästerung.

Während man aus Respekt vor anderen Religionen, insbesondere dem Islam diverse Scherze sein lässt, muss der christliche Gott stattdessen dafür herhalten. Zwar ist unser Gott ein liebender und barmherziger Gott, aber er muss sich nicht alles gefallen lassen was seine ach so geliebte Schöpfung für Schwachsinnigkeiten ausdenkt.

Hiermit lege ich Protest gegen die geplante Comedyserie ein, denn auch wir Christen respektieren unseren Glauben und unseren Gott. Ich verstehe zwar viel Spaß, muss aber auch nicht alles schlucken und schon gar nicht, wenn es um meinen Gott geht. Eine Ehefrau oder einen Ehemann kann man ja auch schließlich nicht jeden Tag verballhornen. Tut das mit Gott auch nicht!

Ich habe das ZDF immer als christlich orientierteren Sender verstanden. Das war ein Irrtum! Ich bin entsetzt, dass so etwas mittlerweile möglich ist. Ein Grund mehr, die öffentlich rechtlichen zu meiden. Machen Sie sich über Ihre leiblichen Eltern auch lustig und verspotten sie? Warum dann Ihren Schöpfer?

Sehr geehrte Verantwortliche des ZDF, bisher war ich noch von einem relativen Niveau des ZDFs - im Vergleich zu den privaten Sendern - überzeugt. Nun überlege ich mir schon, ob man außer Nachrichtensendungen überhaupt noch Fernsehschauen sollte und für Nachrichten braucht man ja Gott sei dank kein TV mehr. Wenn ich mir dann noch überlege, dass wir Steuerzahler solche unverschämten Sendungen mitfinanzieren, dann treibt mir das schon die Zornesröte ins Gesicht. Auf welchem gotteslästerlichen Niveau sind Sie inzwischen angekommen. Ich werde in meinem Umfeld auf diese Niveaulosigkeit des ZDF aufmerksam machen.

Schade, dass Menschen, die ansprechende Sendungen sehen möchten, für Sie keine Quotenbringer zu sein scheinen!

Es ist schon lange Zeit, endlich Farbe zu bekennen, öffentlich und gut hörbar. Für blasphemische Sendungen dürfen keine Rundfunkgebühren benutzt werden.

Gott ist Allmächtig und Schöpfer und darf nicht durch seine Schöpfung lächerlich gemacht werden. Ihm gebührt lob und ehre allein und keine Verarschung, sucht euch jemand anderes aus.

Ich halte das für unverantwortlich so dem Gott der Bibel zu spotten. Ich bete für das ZDF, dass Gott darüber mehr Gnade hat, als ich hätte.

Ich bin nicht bereit Schmähungen Gottes oder ein veralbern hinzunehmen!

Ich finde diese Art von Comedy absolut unerträglich. Die Produktionskosten werden dann auch noch von meinen Gebühren bezahlt.

Wenn Gott in unserer Gesellschaft zu einer "Witzfigur" degradiert wird, dann brauchen wir uns nicht zu wundern, wenn alle Ehrfurcht vor dem Heiligen und dem, was ER geschaffen hat schwindet. Das wird mehr und mehr zum Untergang unseres Volkes führen. Ich kann hier nur Gottes Wort zitieren: "Irrt Euch nicht, Gott lässt sich nicht spotten- denn was der Mensch sät, das wird er auch ernten" (Galater 6,7) Dies gilt auch wenn es unter dem Deckmantel einer Comedy-Serie geschieht. Es wird nicht ohne Folgen bleiben - 100%!

Eine feige Produktion, denn einen Gott einer anderen Glaubensrichtung trauen sich die Macher dieser Produktion nicht anzugreifen, da dann die Proteste sie selbst gefährden würden. Grundsätzlich ist eine solche Produktion für ein zivilisiertes und intelligentes Volk unwürdig.

Sehr geehrte Damen und Herren, ich hörte heute von der geplanten Serie "Wir sind Gott" und fordere sie auf, diese Serie nicht zu senden. Diese Serie ist blasphemisch und stellt Gott als zwei schusselige Frauen dar. Bitte vergessen Sie nicht, dass für Probleme wie das Ozonloch immer noch die Menschen verantwortlich sind - nicht Gott! Diese Art von Spott im deutschen Fernsehen ist nicht das, was ich sehen möchte.Mit freundlichem GrußTanja Vollmers

Ich finde Ihre Comedy-Serie "Wir sind Gott" eine Beledigung aller Christen. Würden Sie sich eine solche Serie auch gegenüber Muslimen erlauben? Ich glaube es nicht. Denn dazu fehlt Ihnen der Mut. Als Christ würde ich es auch ablehnen!

Sehr geehrte Verantwortliche des ZDF, ich bin schockiert über die Information der geplanten Comedyserie "Wir sind Gott". Wie können Sie sich über die Gefühle der Christen in unserem "Christlichen Abendland" so hinwegsetzen, dass Sie solch eine Serie planen. Mir fehlen eigentlich die Worte, so groß ist meine Entrüstung. Würden Sie sich in solcher Art und Weise auch über den Gott unserer muslimischen Mitbürger lustig machen?Alle, die eine persönliche Beziehung zu Gott und zu Jesus haben, werden durch ihre geplanten Filme tief verletzt.Bis jetzt habe ich immer noch einen Funken Hoffnung für unser "Christliches Abendland" gehabt. Dass jetzt unser allerGebühren für einen solchen Film missbraucht werden, weckt in mir die ernsthafte Überlegung, ganz auf den Fernsehkonsumzu verzichten, da ich so etwas auf keinen Fall unterstützen kann. Mein "Zwangsgeld", dass von mir gezahlt wird, darf für solche Machenschaften nicht genutzt werden. Ob meine Grüße freundlich sind, muss ich mir noch überlegen. Ruth Kuske

Ich glaube, es hackt! Sie kämen überhaupt nicht auf den Gedanken, über Allah eine solche Sendung zu machen, weil dann das Geschrei der muslimischen Vertreter so groß wäre, dass es überhaupt nicht in den Sendeplan aufgenommen werden könnte. Außerdem würden Sie von der Politik sowieso schon viel früher gestoppt werden, weil man Proteste und Zerstörungen der deutschen Botschaften in der islamischen Welt befürchten würde. Aber offensichtlich meinen Sie, mit dem Gott der Christen kann man das ja machen. Ich als Mitglied einer christlichen Gemeinde protestiere aufs Schärfste gegen diese Sendung, Herr Schächter! Sie sind gerade in der Position, diese Sendung zu verhindern. Nutzen Sie Ihre Ihnen von dem christlichen Gott gegebene Autorität und verhindern Sie die Ausstrahlung dieser Sendung!

Und so einen Mist wird mein Geld ausgegeben. Gott ist ernst zu nehmen! Da sollte ich mir überlegen, einen GEZ Streik einzulegen.

Es ist beschämend wieweit unsere Gesellschaft schon gesunken ist . In keiner anderen Religion wäre so etwas möglich. Stehen wir Christen auf, um unsere Stimmen zu erheben, um den Menschen zu zeigen das man Gott nicht spotten darf.

In anderen Ländern nehmen die Menschen ihren Glauben ernst und wir machen aus dem Christentum Comedy? Das ist ein absolutes NO GO. Wie soll uns dann noch einer ernst nehmen? Das ist Gotteslästerung ersten Grades!

Ich empfinde es als skandalös und gotteslästerlich, den allmächtigen Gott in dieser Weise lächerlich zu machen. Es ist eine tiefe Verletzung meines religiösen Empfindens. Auch Jesus, Gottes zweite Person, wurde verhöhnt und verspottet. Das war vor ca. 2000 Jahren. Muss das heute wieder geschehen? Jeder Christ, der sich doch durch Jesus erlöst weiß, muss hier protestieren.

Wer Gott in seinem Herzen liebt, kann es nicht gleichgültig sein, wenn über ihn gelästert wird. Er ist würdig, er ist einzigartig, er ist Gott und wir sind seine Kinder, die er liebt. Ich möchte viel lieber ein Vorbild in dieser Welt sein, damit Christ-sein wieder attraktiv wird.Ich glaube nicht, dass Gott sich große Kopfschmerzen über noch so eine unnütze Fernsehsendung macht. Er ist souverän und drängt sich niemanden auf. Er schaut nur mitleidig auf die, die Ihn noch nicht kennem und will das wir, seine Stellvertreter hier auf Erden aufstehen und sagen: "Du, da gibt es einen, der Dich kennt und will, dass Du die Wahrheit über Dich und Ihn erfährst!" Er hat keinen Gefallen daran, dass nur einer verloren geht, sondern er will dass jeder an ihn glaubt und das ewige Leben bekommt. Der einzige Weg dorthin ist durch seinen Sohn Jesus Christus. Komm, Du bist schon versöhnt mit Gott. Jesus hat das für Dich getan, damit Du sinnvoll leben darfst. #

Hoffentlich fühlen sich von der Produktion auch Muslime auf den Schlips getreten, die ja einige unserer Glaubensinhalte teilen.

Um die Einschaltquoten zu erhöhen, ist es nicht gerechtfertigt, Gott in den Schmutz zu ziehen.

Wenn Sie solche "Spaßsendungen" benötigen, um Einschaltquoten zu erzwingen, paßt Ihr Slogan "mit dem Zweiten sieht man besser" wirklich nicht mehr. Besser wäre dann "für das Zweite bin ich blind". Versuchen Sie die gleiche Sendung mit Allah und Mohammed zu machen. Was geschehen würde, können Sie sich ausmalen!

In Pakistan und anderen islamischen Ländern werden Menschen wegen (auch vermeintlicher) Blasphemie verurteilt oder direkt umgebracht. Bei uns nimmt man auf alle Glaubensrichtungen gebührend Rücksicht, auch aus Angst vor der Rache von Muslimen. Da die Christen nicht zurückschlagen, glaubt man, den lebendigen Gott, den Schöpfer und Herrn des Himmels und der Erde verunglimpfen zu dürfen. Weiß man aber auch, dass Gott lässt seiner nicht spotten lässt?

Unglaublich!!! Das muss sofort gestoppt werden!!!

Die Ausstrahlung der Comedy Spottsendung ist unverantwortlich! Als Christ muß ich schärfstens dagegen protestieren!

Unsere freiheitliche Kultur und die florierende Wirtschaft entstanden aus der christlichen/protestantischen Gesellschaftsbasis heraus. Diese Werte zu verheizen, ist tödlich für die mitteleuropäische Gesellschaft. Einigkeit auf dieser Ebene, Wertschätzung der Grundlagen wäre unsere Absicherung für die Zukunft.

Erschreckend wofür wir inzwischen Rundfunkgebühren zahlen!

Diese Sendung spottet Gott und verletzt die religiösen Empfindungen der Menschen auf Schlimmste!

Die ARD und ZDF sind die Fernsehprogramme, mit denen ich groß geworden bin. Es macht mich traurig zu höhren, dass nun auch bei der ZDF keine Rücksicht mehr auf die Gefühle der Christen genommen wird. Warum ist das so ? Wahrscheinlich, weil die Verantwortlichen der ZDF noch in weiter Gottesferne, den Sinn des christlichen Glaubens nicht verstehen und daher ohne jegliche Erkenntnis, ohne einen Hauch von Vernunft, ihr eigenes Unverständnis in ein paar sinnlosen Kurzfilmen zum Ausdruck bringen und diesen (ihren) Unsinn dann einem Millionenpublikum servieren. Da die ZDF ja jetzt offensichtlich und bewusst zur Volksverdummung beiträgt, werden die Einschaltquoten bei diesem Sender um mindestens 1 Zuschauer (ich) zurückgehen. Mit freundlichen Grüssen aus dem deutschsprachigen Teil Belgiens.

Auch wenn es Comedy ist, sollte Gott nicht verarscht werden.

Liebe Damen und Herren! Kennt ihr den Lapply oder andere Komiker. Schaut mal nach wie die früher die Leute unterhalten haben. Wenn ihr nun versucht, Gott zu verarschen, dann könnt ihr ja dies auch gleich mit dem Islam und Mohamed tun. Wenn ihr seht, wie die dann reagieren, sollte ihr wissen das wir Christen nicht so reagieren. Aber eines sollte ihr nicht ausser acht lassen. Das er der Schöpfer dieser Welt eure Daten sieht und ihr es letzlich selbst verantworten müsst was ihr macht. Euer Gewissen sagt euch ob etwas richtig ist oder nicht sofern es noch euer eigenes ist und nicht das vom Chef korrigierte, ist doch alles nicht so gemeint.

Was gibt es Schlimmeres, als Witze über Gott zu machen? Ich finde es nicht gut das Gottesbild so zu mißbrauchen.

Diese Sendung verletzt meine Gefühle als Christ zutiefst. Was glaubt das ZDF uns noch zumuten zu können? Den Islam zu hinterfragen oder das Leben von Mohammed dem Leben von Jesus gegenüber zustellen, das traut man sich nicht. Das würde sicherlich Quoten bringen da ein großer Teil der Bevölkerung, durch die gelebte Wahrnehmung, hier die Situation anders sieht.

Niveaulos, in keiner Weise hilfreich, Volksverdummung, verletzend für alle die Gott und den Menschen ernstnehmen. Programme mit mehr Intellekt würden vielleicht die Zuschauer anziehen. Berichterstattungen über die guten Seiten des Menschen, Gottes handeln und positive Berichte über Gott und die Welt, das wär doch was.

Täglich werden uns für unser Geld immer blödere Sendungen geliefert. Wann ist das Tal eigentlich erreicht? Gibt es keine besseren Ideen, Informationen oder Unterhaltungssendungen als Gott zu verhöhnen?

Liebes ZDF-Team! In den letzten Jahren registriere ich zunehmend gotteslästerliche und kirchenfeindliche Berichterstattung auf Ihrem Sender. Als katholischer Christ stimmt mich das sehr traurig. Sie wissen gar nicht, was Sie mit Ihren Filmen in den Seelen der Menschen anrichten. Aktuellstes Beispiel ist die geplante Comedy-Serie "Wir sind Gott". Kehren Sie um und machen Sie wieder gutes Fernsehen. Ich werde für Sie beten.Liebe Grüße, Bernd Larbig

Ich finde es eine Katastrophe, dass bei den Machern mittlerweile auch des öffentlich-rechtlichen Fernsehens offenbar jegliche moralische Feinfühligkeit abhanden gekommen scheint. Was man durch den Kakao ziehen kann, wird dann auch herangezogen, verulkt und pervertiert - Hauptsache es hat Unterhaltungswert.Das wirft sowohl auf die Macher, als auch auf die Konsumenten ein zweifelhaftes Bild. Wenn das "Weltoffenheit" symbolisieren soll, dann will ich nicht dazu gehören.

Gott lacht auch gerne, aber er mag es gar nicht, wenn seine Gebote mißachtet werden!

Ich finde die geplante Serie gotteslästernd. Der christliche Glaube wird in unserem Land schon genug unterwandert und verwaschen, so dass ich es nicht gutheißen kann, dass dies nun auch noch im Fernsehn verbreitet wird.

Frechheit was sich die "Öffentlich-rechtlichen" da leisten und auch noch dafür von uns finanziert werden! Eines Tages werden auch diese Herrschaften erkennen das Gott sich nicht spotten läßt. Bzw. das dann sehr neg. Folgen haben wird.

Wer kann so dreist sein und sich als Gott ausgeben? Haben sie kein Gewissen? Dreht sich denn alles nur ums Geldverdienen egal auf wessen Kosten? Haben Sie keine Ideen mehr?

Leider scheinen wieder Wurzeln unserer freiheitlich demokratischen Grundordnung durch den Kakao gezogen zu werden. Tja, das Christentum ist nur mal ein überflüssiges Märchen, das man mal gebrauchen kann, oder als ein lächerliches Faszikel aus der Bravo nutzen darf. Da geht es. In Kooperation mit der Politik öffnet sich dann auch die Pforte für anderes, vielleicht Überlegenes ??? Ich meine hier den Islam. Überlegen g e m a c h t, trotzdem der vermutliche Stifter eine eigene Art von Menschenrechten vorlebte. Würde ein Regent oder Regentin sich heute so benehmen, käme sofort die Idee eines aktiven militärischen Eingreifens mit Klage vor dem internationalen Gerichtshof. Indem unsere Medien den Glauben an Gott (Siehe Evangelien in der Bibel) dadurch witzig oder schlecht machen, stärken wir das, was wir n i c h t brauchen und wollen. Hier scheint ein Mainstream aktiv zu sein, das Christentum weiter schlecht zu machen. Solche Aktivitäten ähneln zu Zugabe zu einer Gestaltung eines Nährbodens, der in einer Art Christenverfolgung gipfeln kann. Wo ist denn die Achtung des Glaubens der Christen ? Gott ist Liebe. Jesus Christus als der Sohn Gottes lebte es vor. Das ist es, was wir brauchen.

Ich finde es einfach ein Armutszeugnis, mit welcher respektlosen Art hier nicht nur über den christlichen Glauben, sondern vor allem über den allmächtigen Gott öffentlich hergezogen wird. Die Darstellung Gottes ist in den zehn Geboten verboten, und hier geht man darüber hinaus und versucht  mit lächerlichen und blasphemischen Vorstellungen zu belustigen. So etwas würden Sie sich mit Buddha oder Allah nicht erlauben. Ich möchte Sie - um Ihrer Selbst willen und der Menschen, die Sie damit zu unterhalten zu gedenken - bitten, davon Abstand zu nehmen.


Für diese Blasphemie muss ich Fernsehgebühren bezahlen, nein danke. Wenn ich könnte würde ich dafür keine GEZ bezahlen. Es ist eine unverschämtheit wie ein öffentlich rechtlicher Sender mit meinem Geld meine Gefühle als Christ verletzt.

Was sind das für Menschen, die sich über unserem Schöpfer stellen ? Leider, hat die MORAL keinen Platz mehr im Fernsehen, sondern nur der Zeitgeist. . Man braucht sich nicht wundern, wenn man hört, daß die Praxen der Psychologen wachsen.

Wie kann man (auch im ZDF) von christlichen Werten sprechen, wenn man die Dreieinigkeit Gottes gleichzeitig mit solcherlei Comedyserien in den Dreck zieht. Wo bleibt der oft beschworene Respekt und die Achtung gegenüber der Religionsfreiheit und in diesem Fall gegenüber Christen?"Es macht mich traurig und wütend zu gleich zu sehen wie der Gott der Christen hier in Deutschland öffentlich und ohne Hemmungen in den Dreck gezogen wird ! Würden sich das die "Macher" dieser geplanten Sendung auch mit Allah und dem Dalai Lama trauen ? Wohl kaum - dem begegnet man mit Toleranz und Respekt . Da könnte man sich die Finger verbrennen! Nur bei dem Christlichen Glauben nimmt man eine sich solche Unverschämtheit heraus. ARMES DEUTSCHLAND !

So eine Sendung ist eine Verhöhnung des Gottes der Bibel! Als überzeugter, gläubiger Christlehne ich diese Serie ab!

Sehr geehrter Herr Intendant, ich bin bestürzt über die art und Weise, wie Sie mit dem Gott der Christen, die immer noch zwei Drittel Ihrer Zuschauer und Beitragszahler ausmachen, umgehen.Würde das Thema das Judentum oder den Islam betreffen, bin ich mir sicher, daß Sie sich einer Lächerlichmachung dieser Religionen nicht getrauen würden. Warum müssen Christen sich so etwas gefallen lassen? Einerseits sind wir die überwiegende Mehrheit, andererseits verfährt man seitens Ihrer Anstalt als wären wir Menschen zweiter Klasse. Was berechtigt Sie zu dieser diskriminierenden Ungleichbehandlung?

Mir fiel heute ein Lied ein, welches ich zu DDR-Zeiten in der Schule gelernt habe, "... und werden wir erst sicher sein, fügt sich uns die Natur." (Aus "Unsere Heimat") Wie sich die Natur "fügt" ist zur Zeit deutlich in Japan zu sehen! Also Arroganz weg und Nachdenken! Liebe Grüße Claudia Holtsch

Schade, dass dem ZDF nichts besseres einfällt und man hier Gott ins lächerliche zieht. Es steht in der Bibel: Gott läßt sich nicht spotten! Ich hoffe, dass das ZDF noch zur Vernunft kommt und die Sendereihe nicht ausstrahlt/filmt. Das geht gar nicht!

So eine Sendung ist eine Verhöhnung des Gottes der Bibel! Als überzeugter, gläubiger Christ lehne ich diese Serie mit Nachdruck absolut entschieden ab!

Es ist traurig nicht lustig wenn Gott in unserem Fernsehprogramm lächerlich gemacht wird. Auch wird damit eklatant gegen das Gebot Gott zu ehren und seinen Namen nicht zu missbrauchen, verstoßen. Mag sein, dass den Verantwortlichen für diese Comedy-Serie der christliche Glaube nichts bedeutet, doch sollten die Gefühle von Christen nicht einfach ignoriert und der Glaube nicht so diffamiert werden.

Werte Redaktion des ZDF, nie würden Sie es wagen einen vergleichbaren Film über den Islam zu drehen. Sie sollten es auch nicht über das Christentum tun. Sie sägen damit am eigenen Ast. Ich bitte Sie diese Sendung, die Christen verhöhnt, auszusetzen. Johannes Weiß

Es ist beschämend sich auf Kosten der Christen zu amüsieren. Auf Kosten des Islam würden sie so eine Sendung nicht ausstrahlen aus Angst vor Gewalt.

Hier bahnt sich Verspottung und Volksverdummung an. Das ist für Christen unerträglich! Deshalb die dringende Forderung: respektieren sie die Verfassung und trampeln sie nicht auf den Christen herum! Verletzungen und Respektlosigkeit gibt es schon genug!

Ich protestiere zum Besten der Mitwirkenden, denn: "Irret euch nicht! Gott läßt sich nicht spotten." Die Bibel, Galater 6, Vers 7

Bitte stoppen Sie diese Blasphemie!

Sehr geehrte Damen und Herren, ich schätze das ZDF als seriösen Sender, aber was den christlichen Glauben angeht, komme ich seit einer Weile bei einzelnen Beiträgen, die Sie senden, überhaupt nicht mehr mit. Ich bin ein Freund von guter Comedy und lache gern - aber auch Humor hat seine Grenzen! Dieses Konzept, was Sie da vorhaben, ist ein Schlag ins Gesicht für viele Christen in diesem Land: Für Menschen, denen tatsächlich noch Dinge heilig sind. Aber vor allem: Ich nehme diesen Begriff nicht so schnell zur Hand, aber hier meine ich doch, dass die Grenze zur Gotteslästerung überschritten ist. Ich weiß nicht, was ich noch schreiben soll. Mir fehlen da einfach die Worte.
Mit freundlichem Gruß, Oliver Drescher

Eine solche Sendung zu produzieren, ist niveaulos, beleidigend und pervers! Und verlogen noch dazu, denn überall wird nach mehr Toleranz geschrieen, aber jeder darf auf dem Gott der Christen herumtrampeln, weil das ja irgendwie "in" zu sein scheint. Ich fühle mich als Christ in Deutschland immer mehr diskriminiert! Man stelle sich vor, es würde eine solche Sendung über Mohammed geben, dann gäbe es zusätzlich zu brennenden Botschaften noch lauter "wichtige" Politiker, die ganz schnell dieses Projekt verdammen würden, es wäre ja sowas von "unmoralisch", und diskriminierend unseren muslimischen Mitbürgern gegenüber. Ja, das wäre es auch. Aber mit uns kann man es ja anscheinend machen.

"Feige, armselig, niveaulos und beschämend für das ZDF", dieser Bemerkung eines anderen Kommentators kann ich mich nur anschließen.

Diskriminierung der Menschen, die an diesen Gott glauben. Niveaulosigkeit, die ich diesem Sender bisher nichtzugeordnet habe.

Die Anhänger des christlichen Glaubens scheinen immer wieder auch in ihren Glaubensansichten und Gefühlen verletzt werden zu dürfen, weil sie eben nicht die Gewaltbereitschaft an den Tag legen, wie es muslimische Vertreter tun. Bitte überlegen sie doch mal, ob es in dem einen Fall richtig ist, auf die Spöttelein zu verzichten und im anderen nicht! MfG, C. Schwarz

Wo ist denn bitte der Unterschied, ob man Mohammed verspottet oder Gott ? Mit der Verspottung von Mohammed zieht man den Ärger der Muslime, mit der von Gott den Ärger der Christen (und viel schlimmer den Zorn Gottes) auf sich. Darf man etwa Gott verspotten, nur weil seine Anhänger seltenst aus Glaubensgründen gewalttätig werden? Also nehmen Sie bitte zum Wohle (und der Gleichberechtigung) aller die Comedy-Serie "Wir sind Gott" sofort aus dem Programm und stellen Sie bitte die Produktion dieser und ähnlicher Serien ein. Merken Sie sich: Sie müssen sich und Ihr Tun selbst vor Gott verantworten ! (Und wenn Sie mal die Bibel lesen werden Sie sehen, dass der barmherzige Gott auch anders kann - wie etwa die zehn Plagen in Ägypten siehe 2.Mose 7 ff -. Es ist Ihre Entscheidung!)

Wenn ich solche Nachrichten höre, frage ich mich wie lange ich noch einen Fernsehapparat im Haus haben möchte. Bibel TV und ERF werden ja aus dem gleichen Apparat ausgestrahlt und können zum Segen für viele Menschen sein. Das ist wie beim Menschen, mit seinem Munde, sprich Zunge, kann man Gott loben und fluchen. Ich hoffe und bete, dass hier bei dieser Aktion viele viele Christen mitmachen, damit Gott durch uns eine Stimme erhält.

Sicher fällt den Fernsehschaffenden ein besseres Thema für Comedy ein. Die Beliebigkeit des Glaubens, die sich bei uns breitgemacht hat, mag es nahelegen, dass Gott und der christliche Glaube zur freien Lach-Disposition steht Aber es gibt sie noch, diese Leute, die den Gott der Christen ernst nehmen und etwas mit der Bibel verbinden, das für das Leben wichtig ist. Danke, wenn Sie das berücksichtigen.

Ich liebe das Fernsehen und würde mich auch schon als süchtig bezeichnen. Z.z. bin ich auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz (Volontariat) in ein Redaktion und beschäftige mich auch so sehr gerne mit allen Formen von Medien. Aus diesem Grund finde ich es skandalös in welche Richtung das wohl größte Medium zunehmend abdriftet.

Ich finde die ZDF-Sendung überhaupt nicht schlimm, wenn man alle Religionen (inkl. den Atheismus und die multi-kulti Wellness-Religiösität) auch die Schippen nehmen würde! Doch das traut man sich wohl keinesfalls, denn die Proteste aus islamischen, atheistischen und weiteren Kreisen gegen den Sender wären fatal. Keine Religion, kein Glaubender kann eine Verarsche seiner heiligsten Überzeugungen und seiner tiefsten Werte hinnehmen.

Nur die Christen, die kann man ja in unserer überliberalen Gesellschaft wohlwollend bis auf's tiefste Verarschen und Aufziehen, denn das sind ja die Konservativen, die Ewig-Gestrigen, die Spinner; das fängt schon bei der eh schon sehr linksgerichteten CDU oder FDP an. Bei den CSU-Anhängern oder gar den deutlich, deutlich konservativeren, amerikanischen Demokraten oder gar Republikaner gewänne eine solche Sendung wohl nicht viel Zuspruch.

In meinen Augen ist kostenpflichtig-aufgezwungenes "Pay-TV"-Fernsehen sowieso überholt und die GEZ gehört für mich abgeschafft. Ich und sicherlich Millionen andere Bundesbürger schauen lieber kostenlose Sendungen mit Werbeunterbrechungen (bei der ARD und dem ZDF sind ja mittlerweile auch schon sehr viele) als dafür etwas zu bezahlen. Ich hätte auch überhaupt kein Problem damit, wenn man das ZDF in Zukunft z.B. nur noch über Sky empfangen könnte; ich hätte gutes Geld gespart und einen freien Platz 2 auf meiner Fernseh-Tastatur für bessere, kostenlose Privat-Sender mit geschmacksvolleren Sendungen.

Als bekennende Christin protestiere ich gegen diese geplante Seríe im ZDF. Es ist nicht hinzunehmen, dass mit öffentlichen Geldern Gottes Name in den Schmutz gezogen wird.

Sehr geehrte Damen und Herren, als öffentlich rechtliche Sendeanstalt unterliegen Sie einer besonderen Verantwortung und daraus folgernd einem besonderem Auftrag !Es wäre gut und begrüßenswert wenn die Programmverantwortlichen soviel Anstand und Demut besäßen um öffentlich zu erklären, daß sie ihre Berufung als Mediengestalter und -macher ab sofort ernster nehmen und dem Zeitgeist widersagen !Ich gebe damit Zeugnis von meiner Hoffnung !!!

Es ist schon beschämend, dass man für so etwas Gebühren zahlen muss, denn selbst, wenn man die Privaten schaut, kommt man da nicht herum! Da scheint es doch besser den Fernseher ganz raus zu schmeißen.

Es gibt ein wichtiges Gebot: Du sollst den Namen Gottes nicht missbrauchen

Sehr geehrte Verantwortliche, ich bitte Sie in Ihrem eigenen Interesse die Sendung "Wir sind Gott"" nicht auszustrahlen, denn Gott lässt sich nicht verspotten...

Sehr geehrtes ZDF - das geht nun wirklich zu weit. Was für sie harmlos erscheint und witzig erscheint, empfinde ich als grobst respektlos und nicht entschuldbar. "Irret euch nicht: Gott lässt sich nicht spotten."Vielleicht nehmen sich diesen Satz zu Herzen und nehmen von dieser Sendung Abstand. MFG Nicolai Batke

Ich möchte lediglich anmerken, dass Sie, als Veraantwortliche des ZDF in Lebensgefahr schweben würden, hieße die Serie "Wir sind Allah". Bedenken Sie dies bitte und respektieren Sie die religiösen Gefühle der Christen.

Als gläubige Christin bin ich entsetzt über die geplante Produktion. Mir fehlen die Worte, um mein Empfinden auszudrücken.

Wir machen uns dem Islam gegenüber lächerlich, unglaubwürdig. vor allem aber gegenüber Gott. Er läßt sich nicht spotten. Ich überlege, Strafanzeige zu erstatten.

Anstatt den Menschen Gott näher zu bringen, wird er in einer Comedy-Serie verhöhnt und verspottet. Was gleichzeitig eine Verhöhnung aller Christen darstellt. In einer Zeit, wo die Menschen Gott mehr denn je in ihr Leben lassen sollten, wird auf unverantwortliche Art und Weise dieses wichtigste Thema ins Lächerliche gezogen. Die Grenze des gegenseitigen Respektes in Glaubensfragen und an medienrechtlichen Grundsätzen, dürfte weit überschritten sein.

Wann kommt im ZDF die Comedy-Show "Wir sind Allah"? Vermutlich werden die verantwortlichen "Ungläubigen" der Spottserie spätestens dann, nicht nur mundtod gemacht! Das ZDF hat damit seine Seriosität  komplett eingebüßt!

Ich bin einfach schockiert, wie die Dämme immer mehr brechen und die Heiligkeit Gottes nicht mehr geachtet wird.

Vor dem Islam machen die Medien fast eine Verbeugung und drücken sich vorsichtig aus. Christen wehren sich nicht mit Gewalt. Ist das ein Grund, ihre religiösen Gefühle mit Füssen zu treten?

Es tut mir sehr leid, dass sich das ZDF auf diese Art Comedy zu machen, einlässt. Haben Sie das denn nötig? Sie verletzen damit die Gefühle von Menschen. Und sind Sie sich ganz sicher, dass Gott nicht existiert? Im anderen Fall wäre es ziemlich riskant, ihn zu verspotten, oder?

Es verletzt meine religiösen Gefühle, wenn Sie diese Comedy-Serie "Wir sind Gott" ausstrahlen.

Seid Ihr Produzenten eigentlich noch zu retten? Nach müd kommt blöd oder was? Gibt es eigentlich gar nichts mehr, was Euch heilig ist? Und wenn das schon so ist, dann denkt doch wenigstens daran, dass andern noch was heilig ist.

Sehr geehrter Herr Intendant des ZDF, ich bitte mit allem Nachdruck darum, die geplante Produktion "Wir sind Gott" nicht zu senden. Die vergangenen Jahre haben gezeigt, dass ein respektvoller Umgang zum Thema Glauben wenn überhaupt, dann nur einseitig, d.h. im Bezug auf den Islam stattfand. Als Christ wünsche ich mir in den Medien den gleichen Respekt und die gleiche Akzeptanz.Ich werde bei Ausstrahlung dieser Sendung nicht auf die Straße gehen und nicht gewaltsam (wie andere, z.B. Muslime) meinem Unmut Luft machen, aber ich werde mit allen geeigneten Mitteln, wie Leserbriefen und Internetforen, aber auch in meiner Firma (400 Mitarbeiter) deutlich gegen das ZDF Stellung beziehen.Thomas CARL, Friedrichshafen

Gott lässt sich nicht verspotten - auch nicht vom ZDF!

Bitte, liebe Fernsehfilm-Produzenten, macht so etwas nicht! Einen Gott, der seinen eigenen Sohn auf die Erde schickt, um die Sünden der Menschen auf sich selbst zu nehmen und stellvertretend für sie einen qualvollen Tod an einem Kreuz zu sterben, damit wir "Dreckskerle" ewiges Leben in der Nähe Gottes haben sollen und können, diesen Gott sollten wir so glaube ich in keiner Weise verhöhnen, selbst dann nicht, wenn wir das selbst nicht glauben können !

Es ist unverständlich, das in einer Zeit, in der man über eine Pflichtabgabe aller Bürger für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk und Fernsehen nachdenkt, solche eine Sendung produziert wird, die die religiösen Gefühle vieler gläubiger Christen verletzt. Wird demnächst auch gleicher Spott mit dem Islam, mit Juden, mit Homosexuellen und anderen Gruppen durch die Zwangsabgabe finanziert? Meiner Einschätzung nach braucht gerade das "noch seriöse" ZDF unter den verschiedenen Medien so etwas nicht.Deshalb protestiere ich gegen die Produktion der Comedy-Spottsendung "Wir sind Gott" und fordere den Intendanten des ZDF auf, die geplante Produktion nicht in den Sendeplan des ZDF aufzunehmen.

____________________________

Leser, die sich diesem Protest anschließen wollen, können sich in eine Protestliste eintragen.

Protestliste →  Stoppt ZDF-Comedy-Serie "Wir sind Gott"

Protestliste für MEDRUM-NutzerStoppt ZDF-Comedy-Serie "Wir sind Gott"


11.03.11 MEDRUM ZDF: "Gott ist weiblich und zu zweit"
Quellen: 
MEDRUM

Leserbriefe

Geplante Fernsehsendung "Wir sind Gott"

Mit großem Erschrecken habe ich gelesen, dass eine Fernsehserie geplant ist, in der Gott auf lächerliche Weise dargestellt werden soll. Auch wenn ich den gesamten Inhalt noch nicht so genau kenne, so finde ich es schon im Grundsatz verwerflich, sich so über Gott lustig zu machen. Das entbehrt jeder Würde, jeden religiösen Gefühlen und auch der Basis veines christlich orientierten Landes. Wir haben in unserem Grundgesetz christlich/ethische Grundwerte, die noch auf der Bibel basieren. Wie lange noch??? Wir wundern uns, wenn immer mehr Menschen innerlich kaputt sind. Aber wir brauchen uns nicht wundern. Es wird ja alles Stück für Stück zerstört, was Werte und Maßstäbe eines guten Zusammenlebens beinhaltet. Ich als Christ mit meinen geistlichen Maßstäben wünsche genauso respektiert zu werden, wie wir es auch von anderen Religionen erwarten. Kein ernsthafter Muslim würde so etwas dulden (wie es ja auch schon erlebt wurde mit den Karrikaturen Allahs). Wir in unserer grenzenlosen Toleranz werden uns selbst zerstören und andere Kräfte, die negativ sind, werden die Oberhand gewinnen, wenn wir so weitermachen. Ich fordere Sie dringend auf, diese Serie aus dem geplanten Programm zu nehmen. Gott lässt sich nicht spotten. (siehe Bibel, Galater 6, V7!) Was wir säen, das werden wir ernten. Mit besorgtem und freundlichem Gruß, Ingrid Flindt

Geplante Fernsehsendung "Wir sind Gott"

Mit großem Erschrecken habe ich gelesen, dass eine Fernsehserie geplant ist, in der Gott auf lächerliche Weise dargestellt werden soll. Auch wenn ich den gesamten Inhalt noch nicht so genau kenne, so finde ich es schon im Grundsatz verwerflich, sich so über Gott lustig zu machen. Das entbehrt jeder Würde, jeden religiösen Gefühlen und auch der Basis veines christlich orientierten Landes. Wir haben in unserem Grundgesetz christlich/ethische Grundwerte, die noch auf der Bibel basieren. Wie lange noch??? Wir wundern uns, wenn immer mehr Menschen innerlich kaputt sind. Aber wir brauchen uns nicht wundern. Es wird ja alles Stück für Stück zerstört, was Werte und Maßstäbe eines guten Zusammenlebens beinhaltet. Ich als Christ mit meinen geistlichen Maßstäben wünsche genauso respektiert zu werden, wie wir es auch von anderen Religionen erwarten. Kein ernsthafter Muslim würde so etwas dulden (wie es ja auch schon erlebt wurde mit den Karrikaturen Allahs). Wir in unserer grenzenlosen Toleranz werden uns selbst zerstören und andere Kräfte, die negativ sind, werden die Oberhand gewinnen, wenn wir so weitermachen. Ich fordere Sie dringend auf, diese Serie aus dem geplanten Programm zu nehmen. Gott lässt sich nicht spotten. (siehe Bibel, Galater 6, V7!) Was wir säen, das werden wir ernten. Mit besorgtem und freundlichem Gruß, Ingrid Flindt

ZDF-Serie "Wir sind Gott"

Ich stehe voll hinter jeder einzelnen Proteststimme, die hier in dieser Medrum-Information wieder gegeben wird und habe mich in die Protestliste eingetragen. Aber wundern brauchen wir uns nicht, wenn die weltlichen Unterhaltungsmedien das fortsetzen, was in dem ebenso skandalös-gotteslästerlichen Buchroman "Die Hütte" von William Paul Young an Gottesbildern dargestellt wird. Und dieses Buch ist gerade auch in Deutschland zum Bestseller unter evangelikalen Lesern geworden!!! Und ich bezweifle, dass das Motiv zum Kaufen und Lesen ausschließlich ein "ich muss doch auch informiert sein" war. Solcherart "frommer" Bücher schaffen den geistigen Nährboden für anschließende weltliche Produktionen dieser Art. In diesem Zusammenhang sollten wir, die wir uns so gerne als "Bibeltreue" verstehen, eine geistliche Buße tun und in Zukunft wieder standfester und mutiger werden, angefangen in unseren Familien und evangelikalen Gemeinden mit Aufmerksamkeit und Gespräch. Und lasst uns innig beten für die Entscheider beim ZDF und in allen anderen Fällen. Gott allein vermag die Gedanken zu leiten und die Herzen zu führen.

Bewertung des Romans "Die Hütte"

Bezugnehmend auf das Schreiben von Rainer Lau möchte ich gerne folgendes anmerken: Ich habe das Buch mit großer Aufmerksamkeit gelesen. Die Attribute "skandalös" und "gotteslästerlich" liegen bei diesem Buch eben nicht so transparent auf dem Tisch wie im Beitrag vom 16.03.11 15:07 dargestellt. Das Buch skizziert zunächst als ganzes kein so unbedingt falsches Abbild einer möglichen geistlichen Welt und ermöglicht dem Leser auf diese Weise eine durchaus erweiterte und zielführende Sichtweise auf Gott. Viele, auch vom Evangelium weiter weg stehende, lesen nun diese Kommentare. Ich kann mir vorstellen, daß sie die genannte Form der Verurteilung des Romans nicht nachempfinden können. Wir tun uns deshalb keinen Gefallen, uns durch solch scharfe, undifferenzierte Bewertungen selbst in das Eck der "Fundamentalisten" zu stellen. Von dort bringen wir dann auch keine Botschaft mehr glaubwürdig 'rüber. Also, ich mein es nur zum Guten. Christus hat mit uns auch eine Menge Langmut und Barmherzigkeit. Im Gegensatz dazu distanziere ich mich natürlich von vorne weg von einer Comedy-Show in der unser Schöpfer für Lachparaden oder Belustigung herhalten sollte. Gott ist zu achten und mit Ehrfurcht zu Begegnen.

ZDF Comedy Serie über Gott

Sehr geehrte Damen und Herren, ich schätze dei Arbeit des ZDF außerordentlich, vor allem im journalistischen Bereich. Besondere Hochachtung genießt bei mir das ZDF heute Journal, weil Herr Kleber und seine Kolleginnen und Kollegen alle Themen mit dem nötigen Respekt und der nötigen Abwägung angehen. So liest Klaus Kleber bei der Einweihung eines Towers (ich meine in Dubai) aus dem 1.Buch Mose die Geschichte vom Turmbau zu Babel, um an den menschlichen Hochmut zu erinnern. Der gleiche Kleber ist zutiefst berührt, als er im Heute Journal (15.März 2011) über die Katastrophen in Japan berichtet. Ich schreibe dies am 16. März, wo die Tageslosung der Herrnhuter Brüdergemeine lautet: "Wenn deine Gerichte über die Erde gehen, so lernen die Bewohner des Erdkreises Gerechtigkeit."Jesaja 26,9 Wir werden in diesen Tage so massiv daran erinnert, dass es wesentlich mehr geben muss, als was wir Menschen organisieren und beeinflussen können. Wir Christen glauben an einen allmächtigen Gott, auch wenn für uns oft viele Fragen offen und unverständlich bleiben. Da verbietet es sich, für eine Anstalt wie das ZDF sich auf er derartiges Niveau zu begeben, es gibt Dinge und Mächte, in diesem Fall der absolute Gott, die stehen nicht zur Dispostion, auch (oder gerade) nicht für Comedy. Ihr Bernd Linke, Bremen

geplante ZDF-Sendung

Liebe, liebenswerte Protestler! Was erwarten SIE eigentlich von einer Schar Medien-Zauberer, die keinerlei Grundlagen biblisch-christlichen Glaubens haben und sich zur Gottes-Ferne bekennen......? Woher sollen DIESE eine respektvolle Einfühlsamkeit nach Jahrzehnten erlebter Gotteslästerlicheit in Film-Theater-Musik-WERBUNG , Schulunterricht u.a.m. an den Tag legen?? Dazu müßten DIESE z.B. wenigstens wissen, wer Jesus Christus ist, oder der dreieinige Gott..........das aber wissen/ glauben oft nicht einmal Theologen, die sich zum CHRISTENTUM bekennen.......und/ oder in ihrer Kinderstube/bzw. Medienschule "intellektuelle Redlichkeit" mit auf denLebens/ Berufsweg bekommen haben....... Haben SIE, liebe Protestler, diese Redlichkeit schon einmal zu einem anderen Thema entdecken können? NEIN, das Gebot der Stunde ist das "persönliche Bekennen", wo immer wir dazu Gelegenheit haben; nicht, weil Sie und ich "Privilegierte" sind, sondern aus der Gnade leben".... und dies mit Worten und Vokabeln, die den Adressaten wirklich erreichen könnten... Gott schenke uns allen dazu seine Weisheit! Dagmar Schmidt-Oldenburg

http://www.film-foto-vergnuegen.de