Papst Benedikt zu Gabriele Kuby: "Gott sei Dank, dass Sie reden und schreiben!"


27.11.12

Papst Benedikt zu Gabriele Kuby: "Gott sei Dank, dass Sie reden und schreiben!"

Katholische Publizistin überreicht in Rom ihr neuestes Buch "Die globale sexuelle Revolution"

(MEDRUM) Nur wenigen ist es vergönnt, dem Oberhaupt der römisch-katholischen Kirche persönlich ihr gerade erschienenes Buch überreichen zu können. Am 31. Oktober 2012 gelang dies Gabriele Kuby mit ihrem neuesten Buch über "Die globale sexuelle Revolution". Papst Benedikt bedankte sich mit den Worten: "Gott sei Dank, dass Sie reden und schreiben!" Dies berichtet das Internetportal "kath.net" am Dienstag .

Die katholische Publizistin Gabriele Kuby ließ es sich nicht nehmen, am 31. Oktober 2012 an Imageder wöchentlichen Generalaudienz von Papst Benedikt teilzunehmen, um ihm ihr neuestes Buch, erschienen im September 2012 beim FE-Medienverlag, überreichen zu können. Was den meisten Audienzteilnehmern nicht möglich ist, wurde der Schriftstellerin zuteil: Sie konnte Papst Benedikt die Hand reichen. In der anderen Hand hielt sie das für Papst Benedikt reservierte Exemplar ihres Buches bereit (Foto links). Kuby dürfte diesen Moment, nicht zuletzt wegen der Worte, die Papst Benedikt für sie fand, in bleibender Erinnerung behalten: "Gott sei Dank, dass Sie reden und schreiben", sagte Benedikt XVI. zur ihr laut kath.net.

Nicht nur Papst Benedikt freut sich über Kubys publizistisches Eintreten für die katholische Kirche. Lob und Freude kam auch von anderen Stellen, wie aus der Meldung von kath.net weiter hervorgeht. Joachim Kardinal Meisner, Erzbischof von Köln, und der Augsburger Bischof Konrad Zdarsa gehören zu ihnen. Und auch der Bevollmächtigte der Russisch Orthodoxen Kirche am Sitz der Bundesregierung und des Deutschen Bundestages, Andre Sikojev, würdigte Kubys Buch. Sie habe eine "vom Evangelium geleitete Analyse der Problematik" geschaffen, meint Sikojev laut kath.net.

Bischöfe und Repräsentanten von Kirchen und Religionsgemeinschaften, darunter auch Vertreter der Juden und Muslime in den deutschsprachigen Ländern, sind nur ein Teil all der Personen, die Kubys Buch erhalten haben. Es wurde an zweitausend Politiker in Deutschland, Österreich, der Schweiz und der Europäischen Union geschickt, außerdem an alle Bischöfe und Vertreter der Juden und Muslime in den deutschsprachigen Ländern.

Eine Buchrezension des Religionsphilosophen Harald Seubert ist in der Weihnachtsausgabe der Zeitschrift DIAKRISIS abgedruckt. Seuberts Fazit: "Diesem Buch sind viele Leser zu wünschen. Es hat das Format, zu einem Umdenken zu führen, das dringend erforderlich wäre."

Sie können Gabriele Kubys Buch für 19,95.- EUR zu besonders günstigen Konditionen erhalten (keine Porto- und Versandkosten). Weitere Information und Bestellmöglichkeit:

→  „Die globale sexuelle Revolution. Zerstörung der Freiheit im Namen der Freiheit".

Weitere Information über DIAKRISIS und die Weihnachtsausgabe: über DIAKRISIS:

Hochinteressanter Lesestoff in Diakrisis

Zur Bestellung eines kostenlosen Probeheftes oder eines Jahresabonnements:

→  Bestellung Diakrisis 


Leserbriefe

Gott sei Dank - aber eine dringende Bitte

Ja, Gott sei Dank, dass Frau Kuby, Frau Meves, OJC, DIJG und andere reden und schreiben, und dass wir Erwachsene, die diese Themen verfolgen, die entsprechenden Texte auch finden. Dringend benötigt werden aber Texte, die man Jugendlichen mitgeben oder für sie verlinken kann: in Faltblattlänge, leicht verständlich, für Christen und Nichtchristen, herzlich in der Ansprache - und für die Jugendlichen kostenlos. Die Themen: Alles rund um Medien, Konsum, Familie, Sexualität. Frau Meves hat ja bereits geschrieben "Ich will leben ...", "Auf dich kommt es an" und "Kraft aus der du leben kannst". Aber wer hört von diesen Büchern? Welcher Jugendliche geht in die Buchhandlung und kauft sich eines? Jedoch flehen sie in Ratgeberforen um Hilfe: "Ich bin schwanger", "Bin ich (13) schwul?", "Wie soll ich meine Ritznarben verstecken?" - Hier könnte man ansetzen und die entsprechenden Texte verlinken. Gibt es Menschen, die diese Arbeit übernehmen würden???