Überweisungen an Wikileaks durch Bank of America gestoppt

Amazon, Paypal, Mastercard, Visa - jetzt stoppt auch noch die Bank of America den Geldfluss an Wikileaks. Assange sagte, er brauche das Geld.

Washington. Der Kampf um Wikileaks geht weiter. Amazon löschte die Internetseite, der Zahlungsdienstleister PayPal fror Konten ein, die Kreditkartenunternehmen Mastercard und Visa kündigten der Enthüllungsplattform den Vertrag - nun will die Bank of America keine Überweisungen mehr an Wikileaks mehr weiterleiten.

Quelle: 
Hamburger Abendblatt
vom: 
18.12.10
Themenbereich: 
Medien